Wirklich höflich...

Kesten macht Ihnen den Hof. Glauben Sie nicht ? Doch. Gemeint sind natürlich die zahlreichen alten Weinhöfe, die das beschauliche Ortsbild prägen und zugleich ein Stück Geschichte des 1000-jährigen Weindorfes erzählen. Wie beispielsweise der Himmeroder Hof mit seinem markanten gotischen Fenstererker, der zum Besitz des Klosters Himmerod gehörte, oder der Paulinshof in der Ortsmitte, der vom Gut der Stiftsherren von St. Paulin in Trier zeugt sowie der Gutshof des letzten Trierer Kurfürsten Clemens Wenzeslaus, der den Rieslinganbau an der Mosel forcierte.

weitere Informationen zu ihrem Urlaubsort:

  http://www.kesten-mosel.de

historisches ....

Seinen Namen verdankt das Dorf den »Kesten«, wie man an der Mosel die weit verbreiteten Ess-Kastanien nennt. Die Römer hatten in dem milden Moselklima hier einen Kastanienwald angelegt. Und das der römische Sauerbrunnen mit seinem imposanten Wassertretbecken seit Jahren ein beliebtes weil gesundes Ausflugsziel ist, wissen nicht nur die Menschen der näheren Umgebung zu schätzen....